8-Punkte-Plan für die Freie Szene

Auch unser Freelancer-Team hat in letzter Zeit fleißig gearbeitet und wir freuen uns, endlich unseren neuen 8-Punkte-Plan für die Freie Szene präsentieren zu können.


1. Mindestlöhne

  • Bundesweite Etablierung einer Verpflichtung statt einer Empfehlung
  • Erhöhung des Mindestlohns


2. Verbesserung der sozialen Absicherung

  • erleichterter Zugang zur KSK (leichterer) Zugang zur
  • Arbeitslosenversicherung
  • Vertragsvorlagen familienfreundliche Arbeitsbedingungen


3. Verbesserte Infrastruktur

  • Ausbau der Infrastruktur durch Proberäume, Veranstaltungsorte, Residenzen, Finanzierung 
  • bezahlbare, qualitativ hochwertiges Training


4. Verankerung von Themen

  • wie soziale Sicherheit, Arbeitsrechte, Netzwerke und Strukturen in der Hochschulbildung

 
5. kulturpolitische Bildung

  • Befähigung durch Bildung, um kulturpolitisches Engagement zu ermöglichen


6. Repräsentation von Tänzern in kulturpolitischen Gremien
 
7. Steigerung der Attraktivität der Gewerkschaft für Freiberufler

  • Anpassung des Beitragssatzes
  • Abbau von Kommunikationsbarrieren
  • Fachwissen über die Arbeitsrealitäten von Freiberuflern


8. Anerkennung von Rollenvielfalt & hybriden Berufsprofilen

  • Freiberufliche Tänzer sind nicht nur Tänzer, sondern oft auch Pädagogen, Choreographen, aber vor allem Unternehmer, darunter eigene Designer, Marketingexperten, Steuerberater, Sekretärinnen, Reisebüros etc.

 

ZURÜCK